5. Internationales Treffen der Freunde des Eisenkunstgusses

de-flag
logo-sygnet

5. Internationales Treffen der Freunde des Eisenkunstgusses,
Ozimek/Malapane,
13.-16. September 2017 r.

 


Über der Konferenz

Der Malapanetalverein, als Veranstalter der 5. Internationales Treffen der Freunde des Eisenkunstgusses, die vom 14. bis zum 16. September 2017 in Malapane/Ozimek stattfindet, lädt Sie ganz herzlich zur Teilnahme an der Konferenz und den Feierlichkeiten des 3. Brücken- und Eisenguss-Festes ein.

Die internationalen Treffen der Freunde des Eisenkunstgusses bringen Experten, Wissenschaftler, Sammler, Künstler und Museumsverantwortliche aus verschiedenen Ländern Europas (u.a. aus England, Österreich, Tschechien, Frankreich, Holland, Deutschland, Polen, Russland und Italien) und den USA zusammen, die sich ganz speziell mit Eisenkunstguss und seiner Geschichte beschäftigen. Diese Konferenzen finden alle zwei Jahre statt und präsentieren die Geschichte, die Sammlungen, die Restaurierungsmöglichkeiten und die wissenschaftlichen Veröffentlichungen zur Geschichte und Zukunft des Gieß-Handwerks des Eisenkunstgusses.
Die 1. Konferenz, die 2009 im Hanns Schell Collection Museum in Graz (Österreich) stattfand, war eine Folge eines früheren deutsch-polnischen Projektes, das die Sammlungen und die wissenschaftlichen Leistungen der Eisenkunstmuseen in Berlin, Gleiwitz/Gliwice und Sayn bei Koblenz vorstellte. Damals wurde die Zweckmäßigkeit solcher regelmäßigen Treffen beschlossen. Seitdem fanden weitere Konferenzen im Jahr 2011 in Sayn bei Koblenz in Deutschland (Rheinisches Eisenkunstguss-Museum), in 2013 in Berlin in Deutschland (Stadtmuseum Berlin) und 2015 in Coalbroockdale/England (Iron Bridge Museum), der Wiege der modernen Englischen- und Welt-Hüttenindustrie. Unser Verein nimmt seit 2013 aktiv an diesen Konferenzen teil. Bei der Konferenz in England hat der Ehrenausschuss die Entscheidung getroffen, die nächste Konferenz solle von unserem Verein organisiert und in unserer Heimatstadt Malapane/Ozimek durchgeführt werden.

Der Malapanetalverein und das unter seiner Leitung geführte Museum des Hüttenwesens in Malapane/Ozimek bereiten seit einigen Monaten diese Veranstaltung vor. Wir hoffen, dass sie eine gute Gelegenheit sein wird, um schlesische Industrie-Kunstdenkmale, -Geschichte und –Sammlungen zu präsentieren, aber auch, um die Erfolge im Bereich Restaurierung der Kunstdenkmäler vorzustellen (z.B. die Restaurierung der Hängebrücke in Malapane/Ozimek, unter der Planung und Projektführung der Technischen Universität Oppeln). Dies könnte in einer Zusammenarbeit zwischen polnischen Hochschulen und Museen – oder auch ähnlichen Institutionen im Ausland – fruchten.
Die Konferenz ist auch die Gelegenheit, die touristischen und landestypischen Vorzüge unseres Landes und vor allem des Oppelner Schlesiens vorzustellen.
Die Schirmherrschaft unserer Konferenz übernahm das Marschallamt der Woiwodschaft Oppeln, die Universität zu Oppeln, die Technische Universität zu Oppeln, das Landratsamt Oppeln/Opole und das Gemeinde und Städteamt Malapane/Ozimek.


Programm

Malapanetalverein u. Museum des Hüttenwesens im Malapane/Ozimek
laden ein
5. INTERNATIONALES TREFFEN DER FREUNDE DES EISENKUNSTGUSSES
Ozimek/Malapane, Oberschlesien, 13.-16. September 2017

KONFERENZPROGRAMM

Variante II. Exkursion (1 Tag) vor der Tagung 13, 14, 15, 16 +17 September 2017 (PDF)
Variante III. Tagung 14, 15, 16 +17 September 2017 (PDF)

Variante II.

13.09.2017 Mittwoch
ab 17:00 Registrierung der Teilnehmer (in Hotels bei Ozimek/Malapane)
14.09.2017 Donnerstag
08:30 Busreise nach Wrocławia/Breslau (ca. 110 km)
Im Programm: Altstadtbesichtigung (Kathedralinsel, Altstadt, Jahrhunderthalle), Nationalmuseumbesichtigung mit kleiner Kunstgußausstellung.
Auf der Rückfahren Besichtigung der Kreutzburgerhütte in Zagwiździe/Friedrichstal www.zagwizdzie.pl
Ankunft ins Hotel ca. 18:00

Weiter wie Variante III.

 

14.09.2017 CZWARTEK/ DONNERSTAG / THURSDAY
20:00 Uroczyste otwarcie Konferencji (Hotel Bajka w Grodźcu www.hotelbajka.com )/ Feierliche Eröffnung / Formal opening of the Conference
15.09.2017 PIĄTEK / FREITAG / FRIDAY
08:00-09:30 Rejestracja uczestników (Dom Kultury w Ozimku) / Registrierung der Teilnehmer (Kulturhaus in Ozimek) / Registration of the participants ( Culture/Commmunity Centre in Ozimek) 09:30-16:30 KONFERENCJA/ KONFERENZ/ CONFERENCE (Symultaniczne tłumaczenie- polski, niemiecki/ Simultandolmetschen- Polnisch,Deutsch/ Simultaneous translation- Polish, German)
09:30-10:45
I. Wstęp (Vorwort / Introduction), Józef Tomasz Juros
II. Wpływ królewskich hut w Ozimku (Malapane) i Zagwiździu (Kreutzburgerhütte) na industrializację Śląska (Zum Einfluss der Königlichen Hütten in Ozimek (Malapane) und Zagwiździe (Friedrichsthal, Kreuzburger Hütte) auf die Industrialisierung Schlesiens / The Influence of Ozimk (Malapane) and Zagwizdzie (Kreutzburgerhütte) Ironworks on the Idustrialisation of Silesia.), Józef Tomasz Juros
III. Eisenkunstguss im Oberschlesischen Landesmuseum in Ratingen (Żeliwo artystyczne w zbiorach Muzeum Górnośląskiego w Ratingen / Artistic cast iron in Upper Silesia Land Museum in Ratingen), Stephan Kaiser
10:45-11:00 przerwa kawowa / Kaffeepause / tea/coffee break
11:00-12:15
IV. Das Erbe der Königlichen Eisengießerei Berlin im bürgerlichen Museum und in der Stadt (Dziedzictwo Królewskiej Odlewni Żeliwa w Berlinie w Muzeum Miejskim oraz mieście / The Royal Iron Foundry Berlin in the city’s memory), Elisabeth Bartel, Nele Güntheroth
V. Zur Geschichte der Sayner Hütte 1769-1926 (Historia Huty Sayn (1769-1926) / Ironworks Sayn History (1769-1926)), Barbara Friedhofen
12:15-12:45 przerwa lunchowa / Lunchpause / lunch break
12:45-14:00
VI. Die Königlich Preußische Gießerei Gleiwitz als Vorbild für Österreichs Gießerei in Mariazell (Pruska Królewska Odlewnia w Gliwicach jako wzór dla austriackiej odlewni żeliwa w Mariazell / Royal Iron Foundry in Gliwice as the model to the Austrian iron foundry in Mariazell), Martina Pall
VII. Żeliwo w sztuce sepulkralnej (Eisen in der Sepulkralkunst / Cast Iron in Sepulchral Art ),
Małgorzata Malanowicz
14:00-15:15 przerwa kawowa / Kaffeepause / tea/coffee break
15:15-16:30
VIII. Renowacja zabytkowego mostu łańcuchowego w Ozimku (Zur Sanierung der
historischen Kettenbrücke in Ozimek / Renovation of historic chain bridge In Ozimek),
Przemysław Jakiel
IX. Die wundersame Auferstehung das Ilsenburger Eisenkunstgusses (Cudowne
wskrzeszenie ilsenburgskiego żeliwa artystycznego / …), Christian Eggert,
Museumförderferein, Heimatstube Ilsenburg e.V.
16:45 Zwiedzanie miasta / Stadtbesichtigung / City tour
20:00 Uroczysta kolacja w Hotelu Bajka w Grodźcu / Feierliches Abendessen im Hotel Bajka in
Grodziec / Formal dinner at Hotel Bajka in Grodziec
16.09.2017 SOBOTA / SAMSTAG / SATURDAY
09:00 Wjazd autokarowy do Gliwic/ Busreise nach Gleiwitz/ Coach tour to Gliwice (ca. 80 km)
Zwiedzanie Muzeum Odlewnictwa Artystycznego /Besichtigung des Eisenkunstguss Museums / Visit
to Museum of Cast Iron
X. Odlewnictwo artystyczne w dawnych Gliwicach (1796–1945). O wystawie stałej
Muzeum w Gliwicach (Eisenkunstguss in Gleiwitz (1796-1945). Über die ständige
Ausstellung im Museum in Gliwice / … On the Permanent Exhibition of Museum in
Gliwice), Anna Kwiecień
Zwiedzanie terenu dawnej Huty w Gliwicach/ Besichtigung ehemalige Gleiwitzer Hütte/ visit to the
historical iron works in Gliwice,
Zwiedzanie Cmentarza Zasłużonych Hutników/ Besichtigung Hüttenfriedhof/ visit to the Cemetery of
Merited Iron Masters.
XI. Osobistości pochowane na Cmentarzu Hutniczym w Gliwicach (Auf dem Hüttenfriedhof
in Gleiwitz bestattete Persönlichkeiten / Personalities Buried at the Foundry Cemetery in
Gliwice), Małgorzta Malanowicz
Ok./ ca./ About 14:45 powrót do Ozimka i udział w obchodach Święta Mostu i Żeliwa.
Lunch na Wyspie Rehdanza w Ozimku/ Wiederankunft in Ozimek und Teilnahme am Brücken-und
Gußeisenfest. Lunch am Rehdanzinsel in Ozimek/ back in Ozimek to participate in the Day of
Suspension Iron Bridge and Cast Iron. Lunch in the area of Rehdanz Island
15:45-16:15 Nabożeństwo ekumeniczne w kościele katolickim/ Ökumenischer Gottesdienst in der
Katholischen Kirche/ Ecumenical service at catholic church
16:20-16:45 Korowód historyczny od kościoła ewangelickiego na Wyspę Rehdanza/ Historischer
Umzug vom Gotteshaus bis zur Rehdanzinsel/ Historical parade: start at evangelical church to
Rehdanz Island.
17:00-18:00 Inscenizacja historyczna/ Historisches Spektakel/Historical performance
18:00-24:00 Koncerty, rozpalnie dymarki … od 21:00 zapewniony odwóz do hoteli minibusami/
Frohsinn, Gemütlichkeit, Konzerte, Luppenfeuerentfachung … ab 21:00 Abtransport in die Hotels mit
Minibusen gewährleistet/ Concerts, feast, lighting primitive furnace… From 21:00 assured
transportation to the guests’ hotels by minibuses.

Das Programm kann noch Änderungen unterliegen, die wir in weiteren Berichten bekanntmachen.


Reservierung

Das 5. Internationale Treffen der Freunde des Eisenkunstgusses findet vom 13. – 17. September 2017 in Malapane statt. Die Teilnahme an dem Treffen ist in zwei unterschiedlichen  Varianten möglich, die ganz genau im unserem Veranstaltungsprogramm beschrieben sind. Es besteht die Möglichkeit den Aufenthalt um 1 Tag zu verlängern (vom 17. auf den 18.09.). Die Teilnehmer werden in folgenden Hotels untergebracht:

  • Hotel Bajka in Grodźiec  hotelbajka.com (7 km von Malapane entfernt, hier finden auch am 14.09.2017 die Konferenzeröffnung und am 15.09.2017 das feierliche Abendessen statt).
    Anzahl der reservierten Übernachtungen:  80 (es zählt das Eingangsdatum der Buchung)

Während der Konferenz stellt der Veranstalter ein Shuttle-Service zwischen den Hotels und der Konferenzstätte zur Verfügung.

Der Teilnehmerbeitrag beinhaltet die Übernachtung mit Verpflegung, die Konferenzpauschale und die beschriebenen Kosten während der Ausflüge laut Programm, abhängig von der Hotelauswahl und der Aufenthalt Variante:

Hotel Bajka
1 EZ
Hotel Bajka
2 DZ
Variante II 13-17.09.2017 400,00 EUR 340,00 EUR
Variante III 14-17.09.2017 310,00 EUR 260,00 EUR
Verlängerung vom 17/18.09.2017 60,00 EUR 50,00 EUR

Wir bitten Ihre Teilnahme an der Konferenz mit Hilfe des angefügten Formulars anzumelden. Bitte senden Sie das ausgefüllte Anmeldeformular (.DOCX) an die folgende Mailadresse:

biuro@sdmp.pl

Den Teilnehmerbeitrag bitten wir im Vorfeld auf folgendes Konto zu überweisen:

Stowarzyszenie Dolina Małej Panwi, Ozimek
SWIFT/BIC: BPKOPLPW
IBAN: PL84 1020 3668 00005202 0457 9282

In der Überweisung bitten wir dringend auf folgende Angaben zu achten:

  • Vor- und Zunahme des Einzahlers
  • die Aufenthalt Variante: I  oder  II

Wir gehen von 200 Teilnehmern aus. Für die Berücksichtigung der Anmeldung bei den zur Verfügung stehenden Plätzen, ist der Eingang der Anmeldung ausschlaggebend.

Bitte um Anmeldungen bis spätestens zum 15.08.2017.

Eine Stornierung der Anmeldung ist nur möglich bis zum 30.08.2017, wir behalten uns vor vom überwiesenen Teilnehmerbeitrag eine 15%-ige Bearbeitungsgebühr einzubehalten. Danach ist eine Rückerstattung nicht mehr möglich.


Vorträge

Die vorgesehenen Vorträge der Konferenz sollten die Denkmäler und die Geschichte des Hüttenwerkes betreffen, unter der besonderen Berücksichtigung des Eisenkunstgusses und der Problematik der Enthaltung und Denkmalpflege. Gern gesehen sind Vorträge zum Thema des Verbunds der Eisengießereien mit den schlesischen Hüttenwerken.

Wir planen mit 8 Vorträgen während der Konferenz (4 Teile mit je 2 Vorträgen). Die Zeit für jede/n Präsentation/Vortrag sollte maximal 30 Minuten dauern. Nach jedem Teil findet eine 15-Minutige Podiumsdiskussion statt.

Wir bitten bis zum 30.April 2017 alle Referats-Themen und deren schriftliche Zusammenfassung (mit maximal 3000 Zeichen in polnischer, deutscher oder englischen Sprache) bei uns anzumelden.

Bis zum 15.Mai 2017 wird Sie unser Ehrenausschuss über die Qualifizierung ihres Vortrages benachrichtigen. Danach erwarten wir bis zum 30.Juni 2017 die schriftliche Vorlage Ihres Vortrages. Dabei ist bei allen drei Sprachen (Polnisch, Deutsch und Englisch) die maximale Anzahl der Zeichen: 20.000 und maximal 10 Illustrationen zu berücksichtigen.

Bei weiteren Fragen zur Anmeldung, oder den Inhalten der Konferenz stehen wir Ihnen unter folgender Mailadresse zur Verfügung:

biuro@sdmp.pl


Mitteilungen

Der Malapanetal Verein lädt ganz herzlich zum 5. Internationalen Treffen der Freunde des Eisenkunstgusses ein, welches vom 11. bis 17. September 2017 in Malapane in Oberschlesien stattfindet.
Die genauen Angaben zu dieser Veranstaltung finden Sie auf unser Internetseite: www.sdmp.pl
Bitte geben Sie die Informationen über unsere Veranstaltung an alle Interessierten weiter.

Mit herzlichen Grüßen
Der Vereinspräsident

Ozimek/Malapane, 14. März 2017

stopka-patronat
Top
Menu
Responsive Menu Clicked Image